Die Ohren

Das Ohr gliedert sich in Ohrmuschel, äußeren Gehörgang sowie Mittel- und Innenohr. Letzteres vermittelt Hören und Gleichgewichtssinn. Erkrankungen treten in allen Bereichen auf und reichen von Fehlbildungen der Ohrmuschel bis zu Funktionsstörungen des Hörens (Ohrgeräusche, Schwerhörigkeit) und des Gleichgewichtssinnes (Schwindel).

Diagnostik und Therapie bei

  • akuten oder chronischen Entzündungen
  • Knocheneiterung (Cholesteatome)
  • Schwerhörigkeit
  • Gleichgewichtsstörungen
  • akutem oder chronischem Tinnitus
  • Fehlbildungen des äußeren und inneren Ohres

speziell:

  • sämtliche Messungen des Gehörs (Tonaudiometrie, Sprachaudiometrie, otoakustische Emissionen, BERA, Impedanzmessung)
  • Videonystagmographie (Schwindel- und Gleichgewichtsprüfungen)
  • gehörverbessernde Eingriffe am Mittelohr (Tympanoplastiken, Steigbügeloperationen), Cholesteatomchirurgie
  • Verordnung und Überprüfung von Hörgeräten
  • Beratung und Schulung von Hörgeräteträgern
  • Ohrmuschelanlegeplastiken bei abstehenden Ohren
  • Ohrlochstechen
  • Knorpelpiercing
  • arbeitsmedizinische Untersuchungen (Lärmgutachten und ausführliche HNO-Gutachten für Versicherungen, Berufsgenossenschaften und Gerichte)
  • DVT (Digitale Volumentomographie) bei speziellen Fragestellungen CT und Kernspintomographie in enger Kooperation mit der Röntgenpraxis im MediPark.

DVT seite

Bei der digitalen Volumentomographie, (kurz DVT) handelt es sich um ein radiologisches bildgebendes Verfahren, das die Anatomie der Zähne, der Kiefer und des Gesichtsschädels dreidimensional darstellt und dadurch einen bedeutenden Beitrag zur präoperativen und posttraumatischen Diagnostik leisten kann. Das Verfahren erlaubt aufgrund des hohen Kontrastes zu Luft und Weichgeweben eine hervorragende Darstellung knöcherner Strukturen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.